Stefanie Tettenborn

Repertoire

"Irgendwo auf der Welt gibt's ein kleines bißchen Glück"

Dieses Lied von Werner Richard Heyman spiegelt für mich wie kein anders das Lebensgefühl der dreißiger und vierziger Jahre wieder. In diesen Jahren, in den Deutschland in Schutt und Asche versank, wurde im Kino eine Paralellwelt geschaffen, die die Menschen Leid und Elend für kurze Zeit vergessen ließ. Diese wunderschönen Melodien und charmanten Texte sind nach wie vor unvergessen - und für mich seit langem ein Lieblingsrepertoire.

"La Vie en Rose"

Den französischen Esprit, das Savoir Vivre und vor allen anderen Dingen die Liebe - L'amour - besinge ich in diesem Programm, das einen Bogen schlägt vom französischen Lied der Impressionisten bis zum populären französischen Chanson. Das Außergewöhnliche am Chanson ist seine starke Konzentration auf die emotionale Aussage, seine Fähigkeit in drei Minuten "auf den Punkt zu kommen".  Ich habe lange in Frankreich gelebt und dieses Programm ist eine Hommage an dieses wunderbare Land, seinen Menschen und ihrer Kultur.

 

"Love Songs for God"

Wo Worte nicht ausreichen, unsere Gefühlswelt zu beschreiben, sind wir durch die Musik beschenkt. In besonderer Weise hilft sie uns, unseren Glauben auszudrücken und ein Bindeglied zwischen Emotionen, Geist und Seele zu sein. In jedem Fall ist es ein sich Hinwenden zum Geistigen und ein tiefer Wunsch nach einer Beziehung zum Allerhöchsten. Ich habe eine sehr persönliche Auswahl geistlicher Lieder aus verschiedenen Jahrhunderten zusammengestellt, die vom gregorianischen Psamlgesang über die Klassik bis zum amerikanischen Gospel und der Popmusik reichen.

 

"As time goes by: Jazz- und Broadwaymelodien aus Amerika"

Weil ich mich nicht entschieden konnte und beide Genres bisweilen ineinander übergehen, habe ich ein Programm zusammengestellt, das berühmte Jazzstandards und Browadwaymelodien vereint. meistens geht es um die Liebe, mal erfüllt, mal unerfüllt, immer aber sind es große Emotionen, die diese Musik auszeichnen. Einige Komponisten sind weltberühmt wie Cole Porter oder George Gershwin, andere sind vom Namen her eher unbekannt obwohl die Melodien gleich ins Ohr und in die Füße gehen...

"Emil und Adele"

Mit dem Bariton Kurt Sternberger verbindet mich eine lange musikalische und menschliche Freundschaft und zusammen sind wir Emil und Adele. Wir haben eine Unmenge Spaß bei den Programmen "Emil und Adele und ein (Paar-) Probleme", "Emil und Adele gehen baden" und "Emil und Adele feiern Weihnachten". Hier sei nur soviel verraten: von Operette bis Chanson uder dreißiger und vierzigen Jahre bis zu Lieder der Zeit des Wirtschaftswunders ist alles vertreten, was den Ohren Freude macht. Das haben wir in sehr witzige Geschichten verpackt, die Sie garantiert eine Weile in eine andere Welt und Zeit entführen werden...