Aktuelles

 

 

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
Erich Kästner

Sprechtraining

Der Klang der Stimme, Mimik und Gestik, innere und äußere Haltung eines Vortragenden bestimmen maßgeblich, wie wir uns bei einem Vortrag fühlen. Man spricht dann von einem Übertragungseffekt: Spricht jemand leise und eher phlegmatisch, wird uns das Zuhören ermüden und wir werden gedanklich abschweifen.

Die Möglichkeiten der eigenen Stimme auszuloten und Freude am akzentuierten Sprechen zu entwickeln, ist Ziel meines Sprechtrainings.

Wie im Gesangsunterricht ist auch hier die richtige Atemführung, Körper und Klangwahrnehmung Voraussetzung für eine ausdrucksstarke Stimme und einen ansprechenden Vortrag. Rhetorische Grundlagen, die deutsche Hochlautung, Umgang mit Nervosität und Lampenfieber sowie eine gelungene Präsenz nach außen runden meinen Unterricht ab.

Für Firmen, die ihre Mitarbeiter schulen wollen, biete ich eine Kombination aus einer allgemeinen Einführung der oben angesprochenen Themen mit anschließendem Einzelsprechtraining an.